Monika Hohlmeier

Regionale Zuständigkeit

Bayern

NGOs auf Landesebene

Grundlage sind die Abstimmungsaufzeichnungen der Jahre 2009-2014 im Europäischen Parlament.

Mehr dazu unter: Ranking

Kontakt

Adresse in Brüssel:
Europäisches Parlament
Bât. Altiero Spinelli
15E157
60, rue Wiertz
B-1047 Brüssel
Tel: 0032 228 4 – 5191
Fax: 0032 228 4 – 9191

Adresse in Straßburg:
Europäisches Parlament
Bât. Louise Weiss
T10010
Allee du Printemps-B.P. 1024/F
F-67070 Strasbourg Cedex
Tel: 0033 388 17 – 5191
Fax: 0033 388 17 – 9191

Adresse in Deutschland
Europabüro Oberfranken
Laurenzistraße 12
96215 Lichtenfels
Tel: 09571 75838 28
Fax: 09571 75838 29

E-Mail, Websites und Socials

Homepage von Monika HohlmeierMonika Hohlmeier auf Abgeordnetenwatch.de

Umweltcheck in drei Fragen

Hier finden Sie die Antworten der CSU.

Zur Person

Abstimmungsverhalten von Monika Hohlmeier auf VoteWatch (durch einen Klick auf die Politikfelder gelangen Sie direkt zu den einzelnen Dokumenten)

Fraktion:

Fraktion der Europäischen Volkspartei (Christdemokraten) (EPP)

Ausschüsse:

Mitglied im Haushaltsausschuss, Mitglied im Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres, Mitglied der Delegation für die Beziehungen zur Volksrepublik China, Stellvertreterin im Haushaltskontrollausschuss, Stellvertreterin der Delegation für den Parlamentarischen Stabilitäts- und Assoziationsausschuss EU-Albanien

Lebenslauf:

  • geboren am 2. Juli 1962 in München
  • 1968 – 1969 Grundschule Rott am Inn
  • 1969 – 1972 Grundschule an der Zielstattstraße München
  • 1972 – 1981 Dante Gymnasium München
  • 1981 Abitur
  • 1981 – 1983 Ausbildung zur Hotelkauffrau im Eden-Hotel-Wolff, München
  • 1985 – 1986 Fremdspracheninstitut (Französisch/Spanisch)
  • 1990 – 1996 Mitglied des Gemeinderats von Vaterstetten
  • 1990 – 2008 Mitglied des Bayerischen Landtags
  • 1990 – 1993 Mitglied des Ausschusses für Bildung, Jugend und Sport
  • 1990 – 1993 Mitglied des Ausschusses für Bundes- und Europaangelegenheiten
  • 1991 – 1992 stellvertretende Kreisvorsitzende der CSU-Ebersberg
  • 1993 – 1998 Staatssekretärin im Staatsministerium für Unterricht und Kultus
  • 1993 – 2003 Stellvertretende Parteivorsitzende der Christlich Sozialen Union
  • 1998 – 2005 Staatsministerin im Staatsministerium für Unterricht und Kultus
  • 2003 – 2004 Bezirksvorsitzende der CSU München
  • seit 2005 Studium der Volkswirtschaft an der Fernuni Hagen
  • 2006 – 2008 Mitglied des Ausschusses für Staatshaushalts- und Finanzfragen
  • seit Juli 2009 Mitglied des Europäischen Parlaments
  • seit 2013 Mitglied des Aufsichtsrates der BayWa

Weitere Aktivitäten:

  • seit 1984 stellvertretende Stiftungsratsvorsitzende der Marianne Strauß Stiftung
  • seit 1984 stellvertretende Vorsitzende des Vereins zur Förderung der Marianne Strauß Stiftung
  • seit 1984 Schirmherrin der Multiple Sklerose Gesellschaft Landesverband Bayern
  • seit 1984 Mitglied im Stiftungsrat der Stiftung Pfennigparade
  • 1985 – 2008 Vorsitzende der Landesbereitschaftsleitung im Bayerischen Roten Kreuz
  • 1996 Vorsitzende des Vereins der Klosterfreunde des Klosters Waldsassen
  • 1997 Vorsitzende im Verein Bürgertreff
  • seit 1999 Mitglied im Stiftungsrat des Kultur-und Begegnungszentrums des Klosters Waldsassen
  • seit Mitglied im Bundeskuratorium Christliches Jugenddorfwerk Deutschland e.V.
  • seit 2006 Mitglied im Stiftungsrat der Nathalie-Todenhöfer-Stiftung
  • seit 2012 Mitglied im Kuratorium der GESA
  • seit 2013 Mitglied im BRK Kreisverbandes Lichtenfels